Allgemeine Informationen - Regulierung

Beschreibung der elektrischen Regeleinheit KORAFLEX FV, FV InPool, FI, FW, KORALINE LV a KORAWALL WI (weiter als Fan-coils gekennzeichnet)

Standardregeleinheit

Die Regeleinheit dient zur Steuerung der Heiz- oder Kühlleistung der Konvektoren mit Luftventilatoren Standardbestandteil der Konvektoren sind:

  • Eine Gruppe von Ventilatoren mit einzigartigem synchronem Planetenmotor mit permanenten Magneten Dieser zeichnet sich vor allem durch einen geringen Stromverbrauch aus – im vollen Umfang der Drehzahl steigt die Leistungsaufnahme nicht über 7,5 W und er hat einen sehr leisen Betrieb
  • F Box (Anschlussklemmleiste)
  • Temperatursensor (Schalter) des Wärmetauschers

Wählbares Zubehör

  • Gleichstromquelle gemäß der Gesamtleistung der gesteuerten Fancoils im Angebot gibt es in 4 Größen: 12 V/60 W, 12 V/100 W, 24 V/100 W und 24 V/480 W. Die Netzteile werden getrennt zum Einbau im Stromverteiler auf der DIN Leiste geliefert.
  • R-Box, enthält ein Modul der galvanischen Trennung des Drehzahlsignals, durch das die Drehzahl des Ventilators gesteuert und weiter die Wahl und Optimierung der einzelnen Drehzahlstufen ermöglicht wird. Die R-Box ist für eine Montage auf der DIN Leiste im Verteiler bestimmt.
  • Plastikkasten für die Unterbringung des DC Netzteiles und der R-Box für die Installationen, wo der Verteiler zu weit weg ist.
  • Thermostate Siemens
  • Ventile, Thermoantrieb 12 V DC und 24V

Beschreibung der Funktion mit 12V DC Steuerung:

Die Leistung richtet sich nach dem Ein-/Ausschalten der Ventile des Arbeitsmediums, falls dieses verwendet wird und durch das Ein-/Ausschalten des Luftventilators, wobei zwischen drei Ventilatorgeschwindigkeiten gewählt werden kann. Bei der Verwendung des Siemens RDG100T Thermostats werden die Umdrehungen automatisch gesteuert. Die Ventilatorgeschwindigkeit lässt sich in allen drei Geschwindigkeitsstufen kontinuierlich einstellen. Die Umdrehungen des Ventilators sind durch die Stärke des Steuersignals CNTRL aus dem Modul der galvanischen Signaltrennung (R-Box) gegeben. Eine detaillierte Beschreibung der Funktion und der Einstellung finden Sie in der Montageanleitung, die zusammen mit dem Produkt geliefert. Die Ventilatoren werden standardmäßig durch den Temperaturschalter (TS1) mit einer Schalttemperatur von cca. 35 °C blockiert. Diese Funktion kann getrennt werden. Dieses Zubehör wird nicht für KORAWALL WI geliefert. Bei Fan-coils mit Nachkühlung muss ein weiterer Temperaturschalter (TS2) verwendet werden, der parallel an den Temperaturschalter des Kühlmediums angeschlossen werden muss, das bei einer Temperatur von weniger als 13 °C schaltet. Die Regeleinheit nutzt zur Steuerung der Temperatur und der Drehzahl die Thermostate Siemens RAB11, RDF 600/IR oder RDG 100T. Das Kontaktfeld dieser Thermostate (TS1) ist mit der Netzspannung verbunden, deswegen muss das Modul zur galvanischen Signaltrennung (die galvanische Signaltrennung erfolgt durch Optokoppler) R-Box eingesetzt werden. Das Thermostat schaltet das Gleichrichternetzteil mit einer Eingangsspannung von cca. 13,5 V, nachdem das Netzteil eingeschaltet wurde, öffnen sich die Ventile des Heizmediums (falls verwendet). Weiter sorgt das Thermostat durch das Modul der galvanischen Trennung für das CNTRL Steuerspannungssignal. Das steuernde Spannungssignal hat drei Stufen, wobei jede Geschwindigkeitsstufe kontinuierlich eingestellt werden kann. Die Standardregulation ermöglicht die Verwendung eines 12 V DC Thermoantriebes, der das Ventil des Heizmediums entweder öffnet oder schließt. Die Funktion ist so eingestellt, dass bei der Notwendigkeit des Heizens, d. h. nach dem Schalten des Thermostats, die Versorgungsquelle eingeschaltet wird. Durch die Spannung aus der Versorgungsquelle werden direkt die Thermoantriebe der Ventile zur Steuerung des Eintritts des Heizmediums in die Fancoils gesteuert.

Beschreibung der Funktion mit 24V DC Steuerung:

Die Leistung wird durch Ein/Ausschalten des Ventils für Betriebsmedium, soweit installiert, und durch Ein/Ausschalten des Blasventilators gesteuert. Der Konvektor steht unter Dauerspannung von 24 V. Der Thermostat Siemens RDG 160T betätigt mit Hilfe eines Thermoantriebes das Ventil des Heizmediums in Positionen EINGESCHALTET/AUSGESCHALTET, und er steuert auch die Drehzahlen des Ventilators mit Spannungssignal 0-10 V. Die Drehzahlen können automatisch oder manuell in drei Geschwindigkeitsstufen gesteuert werden. Die Schwindigkeitsstufen kann man einstellen. Die Ventilatoren sind als Standard durch Temperaturschalter (TS1) mit der Schalttemperatur cca. 35 °C gesperrt. Diese Funktion kann man abschalten. (Dieses Zubehör steht für KORAWALL WI nicht zur Verfügung). Bei Fan-Coils mit Kühlfunktion ist ein zweiter Temperaturschalter (TS2) für Kühlmedium installiert, der bei Temperatur unter 13 °C einschaltet.

BMS (Building Managment System):

Zur Steuerung der Konvektoren können auch Ausgangsglieder des übergeordneten Steuerungssystems BMS (Building Managing System) eingesetzt werden. Ein Relaisausgang BMS steuert das Öffnen/Schließen, das andere die Verbindungsausgänge 0–10 V steuert die Umdrehungen. Die Standardregulation ermöglicht die Verwendung eines 12 - 24V DC Thermoantriebes, der das Ventil des Heizmediums entweder öffnet oder schließt.

Beschreibung der Regeleinheit für KORAFLEX FV InPool

Für Poolbereiche, für die dieses Produkt bestimmt ist, gilt die oben angeführte Beschreibung des Regulationssystems. Das Prinzip ist gleich. Die Elektroausstattung des Konvektors ist jedoch unterschiedlich. Die Elektronik des Motors, F Box befindet sich in einem Plastikkasten mit hoher Sicherungsstufe IP 67, der sich im inneren des Konvektors befindet Bei der Montage müssen die Anschlusskabel gemäß der Anleitung an die Klemmleiste der F Box angeschlossen werden aus Sicht der Temperatur- und Drehzahlregulation werden die gleichen Typen und Varianten der Thermostate nur mit der Einschränkung verwendet, dass die Thermostate sich nicht im Poolbereich befinden dürfen. Für diese Zwecke empfehlen wir die Verwendung eines Temperatursensors, dass die Temperatur im Poolbereich überwacht, siehe Zubehör. Der Sensor ist für die Thermostate RDF 600 und RDG 100T bestimmt.

Der Konvektor ist nicht für die dauerhafte Flutung durch das Poolwasser bestimmt. Machen Sie sich sorgfältig mit den Garantie- und Nachgarantiebedingungen vertraut.

Die Montage muss gemäß den geltenden Normen und den Sicherheitsvorschriften erfolgen! Der Hersteller haftet für keine Mängel und Schäden, die durch eine nicht fachgerechte Montage entstehen.

Montageanleitung

Montageanleitung für Regulation der Produkte mit Ventilator